Bedarfsanalyse Versicherungen

Im Schnitt gibt jeder deutsche Haushalt ca. 3.000 Euro pro Jahr für Versicherungen aus, da ist einen Bedarfsanalyse Versicherungen schon sehr ratsam.

Doch nicht alle Versicherungen sind wirklich wichtig.

Bedarfsanalyse Versicherungen

Grundsätzlich gilt bei der Bedarfsanalyse Versicherungen, dass jeder die Risiken versichern sollte, die für seine Existenz bedrohend sind. Und das kann je nach Lebenslage etwas anderes sein.
Berufseinsteiger etwa benötigen weniger Versicherungsschutz als Familien.

Der optimale Versicherungsschutz hängt vor allem von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Bei dieser Bedarfsanalyse Versicherungen orientiert man sich am Besten an den Kriterien unabhängiger Verbraucherverbände wie z.B. der Stiftung Warentest.

Die günstigste Versicherung ist nicht in jedem Fall die Beste ermitteln Sie mit einer Bedarfsanalyse Versicherungen die wirklich wichtig sind!

Achten Sie auf eingeschlossene Klauseln.

Beinhaltelt Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung auch einen Verweisungsverzicht?

Wählen Sie deshalb lieber ausschließlich Quatitätsprodukte!

Ermitteln Sie in der Rubrick Versicherungen vergleichen Ihren ganz persönlichen Versicherungsbedarf.

Grundsätzlich ist die Einschätzung, welcher Versicherungsschutz notwendig, sinnvoll oder überflüssig ist nur völlig individuell zu beantworten. Dazu ist die Hilfe eines Experten unumgänglich. Schließlich geht es nicht nur um die Frage, ob Sie eine spezielle Versicherung haben, sondern auch darum, ob diese dann auch das abdeckt, was Sie brauchen.

Allerdings lassen sich einige grundlegende Empfehlungen geben. Der Bedarf hängt dabei hauptsächlich von der beruflichen Situation und vom Familienstand ab. Zusätzlich gibt es besondere Ereignisse, die einen speziellen Versicherungsschutz erfordern.

Außer bei den bestimmten Vorhaben werden Sie in allen Situationen die Privathaftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung (für die nach 1961 geborenen) und die Krankenversicherung ganz vorne sehen.

Angesichts der finanziellen Belastungen, die Ihnen ohne diese Versicherungen entstehen können, stellen diese drei die wichtigsten Versicherungen überhaupt dar.

Gleichzeitig dürfen Sie aber nicht Ihre Altersvorsorge bei der Bedarfsanalyse Versicherungen vernachlässigen!

(Sehr wichtig)

Leben und Rente
Private Unfallversicherung
Berufsunfähigkeit
Erwerbsunfähigkeit
Private Haftpflicht

(Empfehlenswert)

Auslandskrankenversicherung
Rechtsschutz
Hausrat

(Situationsabhängig)

Gesetzliche Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
Krankenzusatzversicherung
Kraftfahrzeugversicherung
Tierhalter

 

Keine Gewähr für Richtigkeit